Home  //  Reiseberichte  //  Dänemark
Written by Reisescout   

Das südliche Skandinavien ist bekannt für seine weitläufigen Einöden, fern ab vom Massentourismus, den man etwa in Mittelmeerregionen findet. Die langen, weißen und zum Teil noch sehr naturbelassenen Sandstrände ziehen jedes Jahr viele Touristen aus Deutschland und Österreich an die dänischen Küsten. Genau dieses Flair ist es nämlich, was dieses Land als Urlaubserlebnis besonders macht.
Sie finden ausgenommen von den großen Städten keine riesigen Hotelbauten an den Küsten. Die urgemütlichen Dörfer lassen ein anderes Urlaubsgefühl entstehen als das in südlichen Zentren des Hotel-Massentourismus der Fall ist. Hinzu kommt, dass man bereits nach wenigen Autostunden Fahrt die dänische Grenze erreicht hat und so auch Familien, die sich keinen Flug leisten können, die besten Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub geboten bekommen.

Die perfekte Unterkunft in Dänemark finden

Die meisten Familien sind auf der Suche nach Ferienhäusern oder Ferienwohnungen in Dänemark. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Ferienhäuser liegen meist direkt in Strandnähe und die günstigeren Mietpreise sind durchaus attraktiver als ein pauschales Hotelangebot. Doch was kaum jemand weiß: Auch die Dänen haben eine Auswahl an netten, allerdings meist kleineren Hotelanlagen, die gerade dann, wenn man alleine oder zu zweit reisen möchte, durchaus eine Überlegung wert sind. In Städten wie Kopenhagen, aber auch Aalborg oder Hjörring gibt es eine bisher schon recht große Auswahl.
Fern ab der Städte, gibt es ebenfalls Hotels, doch liegen diese meist etwas mehr im Landesinneren. Besonders die hohen Steilküsten im Norden des Landes, die nach starkem Wassergang immer weiter abbröckeln, ermöglichen keine Hotelbauten in Küstennähe.

Für Familien gibt es in der Regel zumindest preistechnisch kaum eine Alternative zu einem Ferienhaus. Reisen Sie zu zweit müssen Sie Ihre Präferenz klar abstecken. Das Hotel ermöglicht einen Rundumservice. Zwar gibt es kaum All-Inclusive-Angebote, aber zumindest Halbpension ist in vielen Hotels Standard. Überlegen Sie sich, wie wichtig ihnen eine direkte Strandlage ist und ob Sie sich notfalls auch eigenständig verpflegen würden. In diesem Fall gibt es günstige und gemütliche Ferienhäuser und Wohnungen für Touristenpaare in direkter Wassernähe. Das Angebot ist von den bekannten, südlichen dänischen Inseln bis hin in den hohen Norden, dem Nordjütland sehr vielfältig.

Unser Webtipp: eine schöne Alternative zum Urlaub in Dänemark ist ein Ferienhaus am Skagernsee

 
Written by Reisescout   

Das schöne Dänemark liegt im Norden Europas und besticht durch sein beeindruckendes Landschaftsbild und unzähligen Inseln in Ost- und Nordsee. Mit etwa fünfeinhalb Millionen Einwohnern ist das Land auf einer Fläche von 43.094 km² nur spärlich besiedelt und zählt wahrscheinlich gerade deswegen zu einem der beliebtesten Urlaubsländer in Europa. Hier kann man viel Ruhe und Natur genießen. Neben einem aktiven Urlaub mit Wandern, Radfahren und Angeln kann man auch einfach die ländliche Idylle in einem abgelegenen Ferienhaus genießen oder man besucht eine der dänischen Städte, um die urbane Kultur des Landes näher kennen zu lernen.

Dänemark eignet sich besonders für begeisterte Radfahrer als Urlaubsziel. Es gibt unzählige ausgebaute Radwege, die nah beieinander liegende Stationen miteinander verbinden. So liegen entlang der Radwege viele Restaurants, die zu einer kleinen Stärkung einladen. Aber auch Hotels oder die Möglichkeit eine Ferienwohnung zu mieten, sind in regelmäßigen Abständen zu finden. Die Angler können sich in Dänemark an einem großen Angebot von verschiedenen Gewässern erfreuen. Zahlreiche Seen und natürlich die langen Küstenabschnitte laden zum Angeln ein und warten mit unterschiedlichen Fischvorkommen auf. Die Vielfältigkeit von Fischen ist in diesem Land besonders groß.

Beim Wandern erfährt der Urlauber in Dänemark ein ganz neues Gefühl von Freiheit. Durch die scheinbar unendliche Natur können lange Strecken weit ab von der Zivilisation bezwungen werden. Es gibt ein weites Netz von markierten Wanderwegen, so dass man sich nicht verlaufen kann und weiß, dass die Wege, die man begeht, auch sicher sind. In den öffentlichen Wäldern kann man zusätzlich dem Pflücken von Pilzen und Beeren frönen und abends dann gemütlich das essen, was man vorher selbst gesammelt hat.

Wen es eher in die Stadt verschlägt, der wird auch in Dänemark etwas finden. Kopenhagen, die Hauptstadt des Landes, beeindruckt mit einem großen Kulturangebot und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Man kann Museen zu verschiedenen Themen besuchen oder einen Abend in der Oper oder dem Theater verbringen. Außerdem gibt es viele Bauwerke aus verschiedenen Epochen zu bestaunen, unter anderem das königliche Schloss.